Energiedienstleister bauen auf Service der Internetagentur Kreado

Immer mehr Versorgungsunternehmen bedienen sich des Mediums Internet. Nicht nur um Tarife zu veröffentlichen und sich vorzustellen, sondern verstärkt als aktives Marketinginstrument. Ziel ist es nicht mehr nur zu informieren, sondern auch zu kommunizieren. Die Internetpräsenzen der Stadtwerke wandeln sich von der informellen Visitenkarte zur aufwendigen Kommunikationsplattform, auf denen sich Kunden nicht nur umfassend zu Produkten und Preisen informieren können, sondern auch nützliche Tipps rund um Gas, Wasser und Strom einholen oder einfach und bequem von zu Hause aus Tarife wechseln können. Auch die individuelle Beratung und der aktive Austausch mit Mitarbeiten und anderen Kunden ist über das World Wide Web möglich.

Zusätzlich reagieren die Versorger auf die umfangreichen rechtlichen Veränderungen am Energiemarkt, wie zum Beispiel die Novellierung des Energiewirtschaftgesetzes. Eine ganze Reihe der zu veröffentlichenden Informationen ist auch im Internet publik zu machen. Die Veröffentlichung und Pflege entsprechender Daten führt bei Stadtwerken in der Regel zu einem massiven Arbeitsaufwand.

Lösungen dafür hält die Bernburger Internet- und Softwareagentur Kreado bereit, zu deren Kunden sich neben den deutschlandweit tätigen Energiedienstleistern GETEC AG und ELYO nun auch die Stadtwerke Plattling und Fellbach (Stuttgart) zählen.

Die Internetauftritte beider Versorger werden demnächst nicht nur optisch und inhaltlich in neuem Glanz erstrahlen, sie werden auch mit dem Content-Management-System Kreasfero® ausgestattet sein. Dadurch wird es den Versorgern ermöglicht, die Seiten ohne großen Aufwand selbst zu betreuen oder im Hinblick auf zukünftige Erweiterungen eigenständig zu modifizieren.
„Das System ist eine große Arbeitshilfe. Sonst mussten wir wegen jeder kleinen Änderung unsere ehemalige Agentur bezahlen oder einen IT-Fachmann einsetzen. Jetzt kann jeder Mitarbeiter die Informationen, die in sein Ressort fallen, selbstständig auf der Seite bearbeiten oder veröffentlichen. Ich muss es als Supervisor dann nur noch freischalten.“, so Volker Schock von den Stadtwerke Fellbach.

Auch die Stadtwerke Lampertheim sowie die Prignitzer Energie- und Wasserversorgungsunternehmen und lassen ihre Internetauftritte in den nächsten Wochen im Hause Kreados überarbeiten.

Matthias Schneider, Geschäftsführer der Kreado oHG, dazu: „Es war natürlich eine Herausforderung, sich mit den gesetzlich festgelegten Veröffentlichungspflichten vertraut zu machen und diese dann im Internet umzusetzen, doch genau dafür sind wir da.“

Related Posts